Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Verbundprojekt TransAqua: Transfer von Radionukliden in Aquatischen Ökosystemen; Teilprojekt I - Detailansicht


  • Funktionen:


Grunddaten

Titel Verbundprojekt TransAqua: Transfer von Radionukliden in Aquatischen Ökosystemen; Teilprojekt I Antragsdatum
Titel (englisch) Personenmonate
Laufzeit von 01.06.2013 freigegeben J
Laufzeit bis 31.05.2017 Hyperlink
Bewilligungsdatum Projektart Nationale Forschung
Kostenträgernummer Änderungsdatum 05.09.2017 09:52:55

Inhalt

Beschreibung Vorhabensziele

Wie nukleare Katastrophen gezeigt haben, tragen im wesentlichen I-131 sowie Cs-134,137 zur Dosis für die Bevölkerung bei. Cs-137 mit einer Halbwertszeit von etwa 30 Jahren kann relativ lange einen Beitrag zur Dosis für den Menschen hervorrufen. In kleinen, flachen eutrophen Seen sowie in ihren Einzugsgebieten ist Cs zu einem großen Teil reversibel an organische Materie gebunden, wohingegen die Fixierung von Cs an Tonmineral-Partikel von geringerer Bedeutung ist. Dies hat zur Folge, dass auch viele Jahre nach dem Cs-Fallout noch nennenswerte Mengen Cs aus dem Einzugsgebiet in den See transportiert werden. Die Aktivitätskonzentration im Seewasser und der Transfer in Wasserpflanzen und Fische sind relativ hoch. Der Vorsee, etwa 30 km nördlich des Bodensees, ist ein eutropher See, der intensiv zur Befischung genutzt wird. Im Sinne einer langfristigen Strahlenschutzvorsorge soll das Verhalten von Radiocäsium in diesem Seesystem untersucht werden.

Untersuchungsprogramm

Es soll das Cs-137 im Boden des Einzugsgebietes, die Aktivitätskonzentration im Wasser, in den Schwebstoffen des Sees, in Wasserpflanzen sowie in verschiedenen Arten von Fischen gemessen werden. Zusätzlich sollen Cs-137 im Sediment und die Cs-137-Bindung an das Sediment untersucht werden.
Die Konzentration der Cs-Konkurrenzionen K+ und NH4+ sowie die O2-Konzentration, der pH-Wert und die Temperatur des Wassers sollen bestimmt werden. Die zeitabhängige Verteilung und der Transport des Cs-137 im Seesystem soll dann mit Hilfe von Compartment-Modellen, bzw. mit Sedimentations-Diffusionsmodellen verstanden werden.

BMBF Förderkennzeichen: 02NUK030I

Zuordnung zu Einrichtungen

Bachelorstudiengang Energie- und Umwelttechnik
Bachelorstudiengang Physical Engineering
Bachelorstudiengang Physikalische Technik
Fakultät Technologie und Management
Hochschule Ravensburg-Weingarten
Institut für Angewandte Forschung (IAF)
Masterstudiengang Umwelt- und Verfahrenstechnik
Schwerpunkt Energie und Umwelt (IAF)

Autoren/Betreuer (intern)

Klemt, Eckehard, Professor Dr. rer. nat.   (Leitung)   

Förderdaten

Geldgeber/-in Förderprogramm Fkennziffer Freitext Fördersumme Einheit Laufzeit von Laufzeit bis
Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF EUR 01.06.2013 30.05.2017

Forschungspreise

Titel Preisträger/-in Jahr
Long term Cs-137 time dependences in water and different fish species of a small eutrophic lake 2017

Strukturbaum
Das Projekt wurde 8 mal gefunden: