Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Förderung Duale Karrieren - Detailansicht


  • Funktionen:


Grunddaten

Titel Förderung Duale Karrieren Antragsdatum
Titel (englisch) Personenmonate
Laufzeit von 01.01.2008 freigegeben J
Laufzeit bis 31.12.2010 Hyperlink
Bewilligungsdatum Projektart Internationale Forschung
Kostenträgernummer Änderungsdatum 01.12.2010 11:15:41
Link Die Servicestelle der Univeristät Konstanz

Inhalt

Beschreibung Dual Career Couples sind "Paare, in denen beide Partner eine hohe Bildung und Berufsorientierung besitzen sowie eine eigenständige Berufslaufbahn verfolgen"*.
Diese Paar- und Familienkonstellation trifft mittlerweile auf einen überwiegenden Teil von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu. Frauen und Männer stehen vor dem Problem der Work-Life-Balance, der Vereinbarkeit von beruflicher Karriere im wissenschaftlichen oder akademischen Bereich mit Familie. Die hohen Anforderungen an zeitlicher Flexibilität und Mobilität im Wissenschaftsbereich stehen der Idealvorstellung, dass beide Partner gleichermaßen eine berufliche Karriere verfolgen und gemeinsam die Familie managen, oft entgegen.
Die Hochschule Ravensburg-Weingarten trägt in einem Verbund mit sechs weiteren Hochschulen der Region dieser Entwicklung Rechnung. Unter der Koordination der Universität Konstanz und gemeinsam mit der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Universität Zürich, der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Winterthur, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Konstanz sowie der Pädagogischen Hochschule Weingarten ist sie ein Teil des hochschul- und länderübergreifenden Programms zur Förderung dualer Karrieren.
Das Netzwerkprojekt strebt zudem eine Erhöhung des Frauenanteils in der Wissenschaft und der Attraktivität der Hochschulen für Frauen an.
Gefördert wird das zunächst auf drei Jahre angelegte Projekt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg und von der Internationalen Bodensee-Hochschule.
Das Programm beinhaltet:

1. einzelne Servicestellen, die jeweils an ihren Hochschulen die Partnerinnen und Partner neu kommender Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen beraten und sie in Fragen der eigenen beruflichen Karriere und des Familienumzugs unterstützen,
2. eine Kooperation der Hochschulen im Verbund mit dem Ziel, gemeinsame Fördermöglichkeiten für duale Karrieren zu erarbeiten und
3. ein Netzwerk der Hochschulen mit der regionalen Wirtschaft und Arbeitgebern der Region.

Zuordnung zu Einrichtungen

familiengerechte hochschule
familiengerechte hochschule - Intranet
Gleichstellung

Autoren/Betreuer (intern)

Teske, Irmgard, Professorin a. D. Dipl.-Psych.   (Leitung)   

Strukturbaum
Das Projekt wurde 3 mal gefunden: