Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

3a.2/05.1 Forschungsdesign und Studienqualität (AGM/STM) - Detailansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 3826 Kurztext
Semester WS 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Hyperlink  
Sprache Deutsch


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Hornung, Katja, Professorin
Gaissmaier, Robert
Laut SPO für
Abschluss Studiengang Semester ECTS
Master mit vorausg. Absch Soziale Arbeit und Teilhabe -
Master mit vorausg. Absch Angewandte Gesundheitswissenschaft 1 - 1
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Prüfungsversion Modul
7435 9 4b Wissensch. Methoden II
70007 8 7a Maßnahmenplanung
77433 8 3a. Forschungsdesign
70104 9 Projekt I
Zuordnung zu Einrichtungen
Masterstudiengang Angewandte Gesundheitswissenschaft
Masterstudiengang Soziale Arbeit und Teilhabe
Inhalt
Inhalt • Stadien im Forschungsprozess
• Diskussion unterschiedlicher Studientypen und deren Anwendung
• Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Studientypen
• Beurteilungs- und Bewertungskriterien von wissenschaftlichen Studien
• Forschungsleitlinien und Gute Praxis
• Probleme wissenschaftlichen Nachweises in komplexen (Handlungs-)feldern
• Evidenz(-level) von Interventionen, Interventionsstudien
• Kontrollierte Studien, Randomisierung, Matching
• Wahl geeigneter Erhebungsinstrumente, Datenquellen, Daten-qualität
Literatur Beller S. (2004): Empirisch forschen lernen. Konzepte, Methoden, Fallbeispiele, Tipps. Bern: Huber.
Benesch M.; Raab-Steiner E. (2013): Klinische Studien lesen und verstehen. Wien: UTB.
Diekmann A. (2014): Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen. 8. Aufl. Reinbek bei Hamburg: rowohlts enzyklopädie im Rowohlt Taschenbuch Verlag.
Döring N.; Bortz J. (2016): Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften. 5. vollst. überarb., aktualisierte und erw. Aufl. Berlin: Springer (Springer-Lehrbuch).
Faulbaum F.; Prüfer P.; Rexroth M. (2009): Was ist eine gute Frage? Die systematische Evaluation der Fragenqualität. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Gerhardus A.; Breckenkamp J.; Razum O. et al. (2010): Evidence-based Public Health. 1. Aufl. s.l.: Verlag Hans Huber.
Moosbrugger H.; Kelava A. (2012): Testtheorie und Fragebogenkonstruktion. 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg.
Porst R. (2011): Fragebogen. Ein Arbeitsbuch. 3. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Wiesbaden.
Schöneck N.M.; Voß W. (2013): Das Forschungsprojekt. Planung, Durchführung und Auswertung einer quantitativen Studie. 2. Aufl. Wiesbaden: Springer.
Trimmel M. (2009): Wissenschaftliches Arbeiten in Psychologie und Medizin. Wien: UTB.
Lernziele Modulziele:

Die Studierenden können die wesentlichen Akteure und Praxisfelder der Gesundheitsförderung und Prävention beschreiben (Wissen).
Die Studierenden können die Rahmenbedingungen von Gesundheitsförderung und Prävention in institutionellen und kommunalen Strukturen erläutern (Verstehen).
Die Studierenden können vorhandene Konzepte der Gesundheitsförderung auf verschiedene Gesundheitsthemen und Praxisfelder anwenden (Anwenden).
Die Studierenden können eigenständig präventive und gesundheitsförderliche Maßnahmen konzipieren, durchführen und evaluieren (Erschaffen).
Die Studierenden können Themen institutionell zuordnen und geeignete Vernetzungsstrukturen gestalten (Erschaffen).
Die Studierenden können fachliche Konzepte in ihrer praktischen Anwendung im Team diskutieren (Analysieren, Empfangen, Reagieren).
Leistungsnachweis Portfolio

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden: