Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Einrichtung: Schwerpunkt Produkt- und Produktionsentwicklung (IAF) - Detailansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Kurzbezeichnung IAFSWP3 Einrichtungsart IAF Schwerpunkt
Einrichtung Schwerpunkt Produkt- und Produktionsentwicklung (IAF) Kostenstelle
Zusatzbezeichnung Schwerpunkt Produkt- und Produktionsentwicklung (IAF) Drucken J
Institutsnummer Veranstalter/-in N

Inhalt

Aufgaben Der Schwerpunkt Produkt- und Produktionsentwicklung befasst sich mit allen Ingenieur-Tätigkeiten, die mit der Entwicklung von Produkten, Produktionsverfahren und Produktionsmitteln zu tun haben.

Eine Aufgliederung der Ingenieur-Arbeit kann nach den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Ingenieurs vorgenommen werden: Konstruktion, Berechnung, Versuch, Fertigungsvorbereitung und Fertigungssteuerung.

In den einzelnen Arbeitsgebieten werden einzelne Phasen des Entwicklungsprozesses durchlaufen und für diese Phasen erarbeitet der Schwerpunkt Vorgehensweisen. Teilweise werden allgemeine Methoden entwickelt; teilweise werden einzelne Methoden in konkreten Projekten exemplarisch angewendet.

Zentrale Bedeutung für den Schwerpunkt hat das Arbeitsgebiet Konstruktion. Hierfür ist eine differenzierte Methodik entwickelt worden, welche die Arbeitsweise des Konstrukteurs strukturiert und dokumentiert, sowie die Qualität der Produkte sichert.

Bausteine der Konstruktions-Methodik sind:
Beschreibung Technischer Systeme
Methodisches Vorgehen in der Konzeptphase
Ablauf des Konstruktionsprozesses
Regeln der Gestaltung und Ausarbeitung
Forschungsprojekte des Schwerpunkts, soweit sie die Konstruktion betreffen, wenden oftmals Methoden dieser Art auf den konkreten Fall an.

Einige Forschungsprojekte des Schwerpunkts:
„Lenk- und Bremssysteme für autonome Fahrzeuge in Service- und Logistikanwendungen.“ (gefördert durch das BMBF) (Prof. Dr. Stetter)
„Anwendung von fortgeschrittenen Regelungs- und Diagnoseverfahren bei Pumpensystemen.“ (gemeinsam mit Firma Allweiler in Radolfzell und Hochschule Rapperswil) (Prof. Dr. Stetter)
Entwicklung und Bau von Robotern für den RoboCup-Wettbewerb der Middle Size League (Prof. Dr. Krökel)
Untersuchungen zum Bruchwinkel beim Zugversuch (Prof. Dr. Krökel)

QIS Administration

Neumann, Susanne

Funktionen
Person Funktion von bis Ergänzung
Stetter, Ralf, Professor, Dr.-Ing. Schwerpunktsprecher
Bjekovic, Robert, Professor Mitglied
Niedermeier, Michael, Professor, Dr.-Ing. Mitglied
Stetter, Ralf, Professor, Dr.-Ing. Mitglied
Till, Markus, Professor, Dr.-Ing. Mitglied
Elwert, Michael Akad. Mitarbeiter

Liste zeigen

Strukturbaum