Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Kommunikationsnetze - Detailansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit kein Belegungszeitraum aktiv.
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 1819 Kurztext
Semester SoSe 2024 SWS 4
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Hyperlink https://elearning.hs-weingarten.de/course/view.php?id=2244
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Hauptbelegungszeitraum    26.02.2024 - 22.03.2024   
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Lernziele fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 08:00 bis 11:15 Einzel am 25.04.2024 Gebäude L - L 028        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 08:00 bis 11:15 woch Gebäude H - H 002       04.04.2024: Die Veranstaltung wird als Online-Vorlesung am Mittwoch, den 10.4.2024 nachgeholt. Den Link zum Veranstaltungsraum erhalten registrierte Teilnehmer per Mail.
25.04.2024: Die Veranstaltung findet in L028 statt.
Gruppe [unbenannt]:
Zur Zeit kein Belegungszeitraum aktiv.
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Fechter, Frank, Professor, Dr.-Ing. verantwortlich
Laut SPO für
Abschluss Studiengang Semester Kategorie ECTS
Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik 6 - 6 Pflichtfach 5
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Prüfungsversion Modul
2220 10 Kommunikationsnetze
Zuordnung zu Einrichtungen
Bachelorstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik
Inhalt
Kurzkommentar

Die erste Vorlesung ist am Donnerstag, den 14. März in Raum H002. 

Inhalt
 

Inhalt:

1. Grundlagen

1.1 Nutzung von Kommunikationsnetzen

1.2 Klassifizierung von Netzen

1.3 Grundbegriffe

1.4 Netztopologien

1.5 Übertagungsmedien

1.6 Standardisierung

1.7 Schichtenmodelle

2. Sicherungsschicht

2.1 Rahmensynchronisierung

2.2 Fehlersicherung

2.3 Vielfachzugriffsverfahren

2.4 Ethernet

2.5 WLAN

3. Netzwerkschicht

3.1 Internet Protokoll Version 4

3.2 Internet Protocol Version 6

3.3 Routing

3.4 Warte- und Bedientheorie

4. Transportschicht

4.1 Dienste von Transportschichtprotokollen

4.2 Multiplex und Demultiplex

4.3 User Datagram Protocol (UDP)

4.4 Transmission Control Protocol (TCP)

5. Anwendungsschicht

5.1 Client-Server-Kommunikation

5.2 Domain Name System (DNS)

5.3 Mail

5.4 Hypertext Transfer Protocol

5.5 Weitere Anwendungen im Internet

6. Sicherheit in Netzen

6.1 Datenverschlüsselung

6.2 Digitale Signaturen

6.3 Message Authentication Codes

6.4 Stream Cipher Verfahren

6.5 Authentifizierung

6.6 Diffie-Hellman-Schlüsselaustausch

6.7 Transport Layer Security (TLS)

6.8 Sicherheit auf Netzwerkschicht

6.9 Schutz gegen Angriffe aus dem Netz

6.10 Tipps zur Internetsicherheit

Literatur

Kurose, J.; Ross, K.: Computer Networking. A Top-Down Approach. Pearson Education Limited, Harlow England 2017

Obermann, K.; Horneffer, M.: Datennetztechnologien für Next Generation Networks. 2. Auflage, Vieweg + Teubner, Wiesbaden 2013

Küveler, G.; Schwoch, D.: Informatik für Ingenieure und Naturwissenschaftler 2. Vieweg Verlag, Wiesbaden 2007

Klimant, H.; Piotraschke, R.; Schönfeld, D.: Informations- und Codierungstheorie. Teubner, Wiesbaden 2006

Werner, M.: Netze, Protokolle, Schnittstellen und Nachrichtenverkehr. Vieweg Verlag, Wiesbaden 2005

Tanenbaum A.S.; Feamster, N.; Wetherall D. J.: Computer Networks. Pearson Verlag, New Jersey 2021

Conrads, D.: Telekommunikation. Vieweg Verlag, Wiesbaden 2001

Mildenberger, O.: Informationstheorie und Codierung. Vieweg-Verlag, Braunschweig, 1990

Bossert M.; Breitbach, M.: Digitale Netze. Teubner Verlag, Leipzig 1999

Meinel, C.; Sack, H.:Internetworking : Technische Grundlagen und Anwendungen. Springer Verlag 2012

Lernziele

Lernziele:

Der Studierende hat die Funktionsweise und Anwendung der behandelten Netzwerktechnologien verstanden und kann sie mit eigenen Worten erläutern. Weiterhin kann er ausgewählte Problemstellungen unter Verwendung elementarer Algorithmen und Berechnungsverfahren selbständig lösen. Beispiele hierfür sind die Berechnung eines Fehlerschutzes oder die Bestimmung des optimalen Weges in Netzen und die Berechnung von Kenngrößen von Warteschlangen.

Leistungsnachweis

Benotete Prüfungsleistung: Klausur, 90 Minuten mit Hilfsmitteln (außer Geräten mit Netzwerkschnittstelle).


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2024 gefunden: