Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Innovative Geschäftsmodelle - Detailansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 7195 Kurztext
Semester WS 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Hyperlink  
Sprache Deutsch


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Kaufmann, Saara
Reichle, Heidi, Professorin verantwortlich
Laut SPO für
Abschluss Studiengang Semester ECTS
Bachelor Internet und Online-Marketing 2 - 2 5
Zuordnung zu Einrichtungen
Bachelorstudiengang Internet und Online-Marketing
Inhalt
Inhalt -Grundlagen der Geschäftsmodelle und des Innovationsmanagements
-Geschäftsprinzipien innovativer Geschäftsmodelle
-Arbeitswelt der Zukunft
-Entwicklung eines innovativen Geschäftsmodells
Literatur Gassmann, O./Frankenberger, K./Cisk, M.:
Geschäftsmodelle entwickeln, München.

Gassmann, O./Frankenberger, K.:
Geschäftsmodelle entwickeln: Von Kunst zum Handwerk, in: Granig et al. (Hrsg.):
Geschäftsmodellinnovationen - vom Trend zum Geschäftsmodell, Wiesbaden.

Gerpott, T.:
Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement, Stuttgart.

Hering, T./Vincenti, A.:
Unternehmensgründung, München.

Hoffmeister, C.:
Digital Business Modelling: Digitale Geschäftsmodelle richtig einschätzen,
München.

Kaufmann, T.:
Geschäftsmodelle in Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge, Wiesbaden.

Kollmann, T.:
E-Entrepreneurship: Grundlagen der Unternehmensgründung in der Net Economy.
Wiesbaden.

Reichle, H.
Finanzierungsentscheidung bei Existenzgründung unter Berücksichtigung der
Besteuerung, Eine betriebswirtschaftliche Vorteilhaftigkeitsanalyse,
Wiesbaden.

Schallmo, D.R.A.:
Geschäftsmodelle erfolgreich entwickeln und implementieren, Berlin.
Lernziele Das Internet verändert in vielfacher Weise die Interaktion zwischen den einzelnen Wirtschaftssubjekten. In diesem Kontext ist von besonderem Interesse wie sich dadurch ökonomische Grundprinzipien ändern und wie Unternehmen darauf aufbauend neue Geschäftsmodelle entwickeln können. Dementsprechend werden die Studierenden durch das Modul einerseits in die Lage versetzt die ökonomischen Gesetzmäßigkeiten einer vernetzten Wirtschaft zu verstehen. Andererseits können die Studierenden auf dieser Basis innovative Geschäftsmodelle entwickeln.Die Studierenden haben fortgeschrittene wirtschaftswissenschaftliche und praxisorientierte Kenntnisse über wesentliche Aspekte eines Geschäftsmodells. Sie sind in der Lage ein Geschäftsmodell aufzustellen und dies mit Medien zu präsentieren. Sie können Geschäftsmodelle und eine erfolgreiche Strategieumsetzung planen, analysieren und kritisch würdigen. Die fortgeschrittenen Fertigkeiten lassen Innovationsfähigkeiten erkennen, die zur Lösung von komplexen und unvorhergesehenen Problemen in Zusammenhang mit Geschäftsmodellen notwendig sind.
Leistungsnachweis Modulprüfung K 90 zusammen mit der Veranstaltung Internetökonomie
siehe auch "Offizielle Aushänge"

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden: